Lesen

… und das einen ganzen Nachmittag.

Etwa 130 Seiten habe ich heute schon geschafft, neben Wäsche waschen, Einkaufen, Briefe schreiben, Aufräumen und spätem Aufstehen. Das ist nicht viel wenn ich an mein früheres Lesetempo zurückdenke. Und es fühlt sich merkwürdig an.

Ich muss mich regelrecht zwingen, nicht andauernd das Buch wegzulegen und was anderes zu machen – und das, obwohl ich eigentlich nichts sonst dringend erledigen muss. Zumindest nichts, das nicht auch noch ohne Probleme bis morgen oder so Zeit hat. Komisch. Ich frage mich, ob ich allen erstes verlernt habe, Dinge zu tun, die mir wirklich Spaß machen, aber nicht für die Uni sind oder sonstwie eine Deadline haben. Zeit zu haben bin ich glaube ich nicht mehr gewohnt. Aber ich taste mich ran, zwei Stunden lesen am Stück habe ich schon geschafft. Wenn ich es jetzt noch hinbekomme, zu vergessen, wie lange ich schon lese, wäre das optimal. Mal schauen, ich arbeite dran.

Dieser Beitrag wurde unter Gedanken, Literatur abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Lesen

  1. martini schreibt:

    oh mann, genau so geht mir das. egal ob ich zeit habe oder nicht. ich lese gerne, aber irgendwie hat sich das seit dem studium verändert ._.

  2. Amy schreibt:

    du hast probleme ^^ ich muss mich eigentlich immer zwingen nicht meinen unikram wegzulegen und mein buch in die hand zu nehmen …

  3. liathlann schreibt:

    @ martini: Hm, vielleicht liegt das an den Fächern ^^ Ich meine, ich wurde ja bei der Studienberatung am Studientag (da war ich noch in der Schule!) gewarnt, aber ich wollte es nicht glauben😉

    @Amy: Ja, aber du musst in deinem Studium ja auch keine Romane lesen… Sogar Jekyll and Hyde ist nur noch halb so toll, wenn man nachher noch ne Hausarbeit drüber schreiben muss ^^ Und Patrick O’Brian gehört (noch) nicht zur Unilektüre, Rosemary Sutcliff auch net (was ich ändern will ^^). Hab mir in Norwich übrigens endlich, endlich Outcast gekauft *freu*

  4. Hobbit schreibt:

    Kenn ich! Wobei es gerade eigentlich erstaunlich gut klappt – wenn ich nicht gerade am Internet hock, verbring ich ja eigentlich meine ganze freie Zeit mit Lesen, und irgendwie… Gefällt.😀 Wobei ich momentan ja auch weniger direkten Unistress hab, von der einen Hausarbeit mal abgesehen.😉 Aber ich muss es auch noch wieder mehr schaffen, einfach so zu lesen und auch mal Sachen zu überfliegen, ich les derzeit immer viel zu genau.

    • liathlann schreibt:

      Ja, zu genau lese ich sowieso… Meistens verdirbt mir aber die Idee, dass ich was noch lesen „muss“ den Spaß daran😉
      Grade hab ich immerhin Dracula fertiggelesen – qualitativ nicht so megamäßig gut, aber sehr erhellend. Und der Film ist mal sowas von weit vom Buch weg, das ist unglaublich🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s